Steigen Sie ein... ... bei den Nahverkehrsfreunden SAAR e.V. ... Steigen Sie ein... ... bei den Nahverkehrsfreunden SAAR e.V. ... © Nahverkehrsfreunde SAAR e.V. • In der Waldwiese 41 • D-66578 Schiffweiler Busse und Bahnen sind unser Hobby Projekt Bahnbus

Wie alles begann...

Wie    alles    begann:     Im    Frühjahr    2008    wurden    unsere    Vereinsmitglieder    auf    den    Mercedes-Benz    vom    Typ    “O    307”    des    damaligen Omnibusbetrieb   Marchlewitz   Reisen   aus   Wadern-Neunkirchen   aufmerksam   und   nahmen   Kontakt   mit   dem   Firmeninhaber   auf.   Bei   einer Besichtigung   konnte   der   Bus   als   original   “Bahnbus”   der   Deutschen   Bundesbahn   identifiziert   werden.   Er   wurde   im   August   1985   beim Geschäftsbereich   Bahnbus   Saar-Westpfalz   in   der   Außenstelle   Türkismühle   als   DB   19-533   in   Dienst   gestellt.   1989   wurde   aus   dem   Bahnbus Saar-Westpfalz   dann   die   Regionalbus   Saar-Westpfalz   GmbH   (RSW),   die   den   Wagen   als   SB-RV   151   weiterhin   im   Nordsaarland   im   Raum Türkismühle   einsetzte.   Nach   seiner   Ausmusterung   wurde   der   Wagen   1996   an   die   damalige   Firma   Willibald   Backes   nach   Oberthal   verkauft und   gelangte   2004   von   dort   zur   Firma   Marchlewitz   Reisen.   Der   Bus   war   vom   ersten   Tag   an   stets   unter   “saarländischer   Flagge”   unterwegs und   ist   somit   ein   Teil   der   saarländischen   Verkehrsgeschichte.   Dadurch   reifte   der   Gedanke   heran,   den   Wagen   museal   zu   erhalten.   Eine Begutachtung   des   Fahrzeuges   durch   einen   Sachverständigen   ergab,   dass   für   eine   komplette   Restaurierung   des   Fahrzeuges   alles   in   allem ca.   60.000,-   Euro   aufgebracht   werden   müssen.   In   einer   extra   einberufenen   Mitgliederversammlung   wurde   beschlossen,   dass   sich   unser Verein gemäß der Satzung im Rahmen seiner Möglichkeiten für den musealen Erhalt des Fahrzeuges einsetzen wird. Der   Oldie   im   Einsatz:    Im   Sommer   2009   gab   es   eine   öffentliche   Bahnbus-Sonderfahrt   durch   den   Bliesgau,   die   auf   reges   Interesse   stieß.   Die Mobilitätszentrale   des   Saar-Pfalz-Kreises   und   die   Saar-Pfalz-Bus   GmbH   mieteten   das   Fahrzeug   als   Info-Stand   für   Markttage   oder   andere Veranstaltungen   an.   Hier   erfreute   sich   das   Fahrzeug   großer   Beliebtheit   bei   den   Besuchern.   Und   so   kam   es,   dass   der   Wagen   auch   schon   als “Hochzeitskutsche”   eingesetzt   wurde.   Auf   der   Suche   nach   weiteren   Förderern   und   Sponsoren   fand   das   Projekt   mit   der   Saarland   Sporttoto GmbH   einen   zuverlässigen   Partner.     Am   29.05.2010   war   es   dann   so   weit:   der   Bus   trat   seine   vorerst   letzte   Fahrt   mit   Fahrgästen   an,   die   zum Tag   der   offenen   Tür   bei   den   Stadtwerken   Trier   (SWT)   führte.   Dort   nahm   der   ex   DB   19-533   am   Oldtimer-Korso   durch   die   Trierer   Innenstadt und   der   anschließenden   Fahrzeugausstellung   teil.   Bei   dieser   Veranstaltung   war   er   der   einzige   Vertreter   der   Bahnbus-Ära.   Nach   dieser Sonderfahrt   wurde   das   Fahrzeug   außer   Dienst   gestellt   und   die   Sanierung   begonnen.   Dank   der   großzügigen   finanziellen   Förderung   durch   die Saarland Sporttoto GmbH konnten Ersatzteile und Material für die ersten, dringend notwendigen Sanierungsarbeiten beschafft werden. Unverhofft   kommt   oft:    Die   Firma   Marchlewitz   Reisen   stellte   zwischenzeitlich   den   Betrieb   ein,   der   ex   DB   19-533   blieb   jedoch   bei   seinem Eigentümer.   Allerdings    musste    der    Wagen    umziehen:    Mit    Unterstützung    der   Autoglas    Saarbrücken    GmbH    konnten    die    zur    Sanierung ausgebauten   Heck-   und   Seitenscheiben   fachgerecht   eingebaut   werden,   bevor   der   Bus   seinen   Umzug   antrat.   Mit   dem   Umzug   mussten   die Arbeiten   am Fahrzeug   eingestellt   werden.   Der   Wagen   konnte   zunächst   bei   einem   Omnibusbetrieb   in   Tholey   untergebracht   werden,   wo   das Fahrzeug   aber   im   freien   stand   und   leider   von   Vandalen   heimgesucht   wurde.   Dann   gab   es   einen   Lichtblick:   die   Saar-Pfalz-Bus   GmbH   erlaubte eine   Unterbringung   des   Fahrzeuges   in   der   Halle   der   ehemaligen   Außenstelle   Türkismühle   -   an   dem   Ort,   an   dem   für   den   DB   19-533   im   Jahr 1985   alles   begann.   Aus   Gründen   der   Sicherheit   war   es   in   dieser   Halle   leider   nicht   möglich,   die   begonnene   Restaurierung   des   Fahrzeuges fortzuführen.   Dennoch   trat   der   Bus   seine   Reise   nach   Türkismühle   an   und   stand   dort   bis   Mitte   November   2015.   Zwischenzeitlich   ging   der   Bus in   den   Besitz   des   Vereins   über. Am   14.11.2015   fuhr   der   Wagen   aus   eigener   Kraft   von   Türkismühle   wenig   befahrende   Landstraßen   zur   Firma A.T.C. nach Neunkirchen - Wellesweiler. Dort steht der Wagen warm und trocken, die Sanierungsarbeiten gehen schrittweise voran. Die   Zukunft:    Der   Bus   soll   fertig   aufgearbeitet   und   wieder   fahrbereit   werden,   um   als   “rollendes   Denkmal”   für   besondere   Anlässe   zur Verfügung   zu   stehen.   Egal   ob   Sonderverkehre,   “Hochzeitskutsche”, Ausflugsfahrten,   als   Info-Bus   auf   Märkten   und   Messen   oder   bei   anderen öffentlichen/privaten   Veranstaltungen:   ein   original   Bahnbus   ist   bei   jedem   Anlass   ein   absoluter   Hingucker.   Genau   deshalb   soll   das   Fahrzeug nach der Fertigstellung zur Anmietung verfügbar sein.